Eidgenössisches Turnfest 2019

von TV Wald

Super Stimmung und ein erfolgreiches Eidgenössisches Turnfest für den TV Wald.

Der TV Wald kann auf ein gelungenes Eidgenössisches Turnfest zurückschauen. Am ersten Wochenende reisten 16 Wäldler Turnerinnen und Turner ans ETF. In den Disziplinen Geräteturnen K6, Turnwettkampf und Leichtathletik 6-Kampf gaben alle ihr Bestes. Die beiden Geräteturner traten zuerst an. Luca Blatter belegte den 67. Platz unter den 244 Teilnehmenden  und holte sich eine Auszeichnung. Im Turnwettkampf traten die drei Turnerinnen und fünf Turner in den Disziplinen Geräteturnen,  80m Sprint und Spielparcours an. Sandra Schulz belegte den 147. Platz von 514 Teilnehmend und konnte somit eine Auszeichnung nach Hause nehmen. Auch in der Leichtathletik gaben die sechs antretenden Wäldler ihr Bestes. Leider reicht es aber nicht für eine Auszeichnung.

Die kleine Delegation Wäldler nutze dieses erste Wochenende auch noch um das Festgelände kennenzulernen, denn die Einsatzplätze der verschiedenen Disziplinen sind manchmal sehr weit auseinander und nicht ganz leicht zu finden. Die Turner genossen das Wochenende, doch das richtige Highlight kam erst noch.

Am Samstag, 22. Juni machte sich der ganze TV Wald auf nach Aarau. Nachdem wir uns beim Zeltplatz eingerichtet hatten, machten wir uns zu den Wettkampfplätzen auf. Als erstes gaben die Turnerinnen des DTV im Fachtest Unihockey und die Turner des TV in der Pendelstafette alles. Im Fachtest Unihockey lief es den neun Frauen im ersten Teil, bei dem zu dritt gestartet wird, genial. Erreichten doch zwei von drei Teams die Maximalpunktzahl. Am Schluss resultierte die gute Note 9.34. Aber auch die Männer legten einen fulminanten Start hin und sprinteten sich zur super Note von 9.24. Mit beiden Resultaten können wir sehr zufrieden sein und es war ein super Grundstein gelegt für die beiden weiteren Wettkampfteile.  

Der zweite Teil bildete die Schaukelringsektion. Das Turnen am ETF ist so schon eine Wahnsinnssache. Für die Turnerinnen und Turnern des TV Wald war es aber diesmal etwas ganz Spezielles. Wir hatten die Ehre in der Halle zu turnen, in der das SRF das ganze Programm mit Live- Kommentar filmte. Voller Motivation, Freude und vielleicht ein bisschen Nervosität konnten wir einen guten Durchgang vorführen. Alle waren glücklich, als man sich am Schluss unter Applaus in den Arm nehmen und die Note 9.64 entgegen konnte.

Der dritte Teil erfolgte gleich im Anschluss, so dass wir uns relativ schnell umziehen und wieder auf den Weg machen mussten. Die eine Hälfte ging zu den Wurfanlagen für Schleuderball, die andere zum Fachtest Allround. Die Athleten und Athletinnen schleuderten sich zu einer Note von 8.06 und es konnten sogar persönliche Bestmarken geknackt werden. 15 Männer und Frauen zeigten ihr Können im Fachtest Allround, bei dem es um Ausdauer und Ballgeschicklichkeit geht. Der TV Wald konnte sich über die Note 8.69 freuen.

Gefreut haben wir uns aber in diesem Augenblick nicht nur über die guten Noten, sondern auch auf das Bevorstehende. Ob gemütlich an einem der Foodständen sitzend, tanzend in einem der Festzelte oder in einer geselligen Runde liess jeder den Tag auf seine Art ausklingen.

Am Sonntagmorgen bauten wir unsere Zelte schon wieder ab. Das neu angeschaffte Vereinszelt war im Nu verpackt. Aber natürlich waren wir nicht die Einzigen, welche nach Hause fahren wollten. Insgesamt wollten 40`000 Turnerinnen und Turner in alle Richtungen vom Bahnhof Aarau abreisen. So mussten uns zuerst in extra dafür eingerichteten Wartezonen versammeln, bevor wir zu einer genau vorgegebenen Zeit abreisen durften.

In Wald angekommen erwartete uns schon eine riesige Gruppe Wäldler, um uns in Empfang zu nehmen. Völlig überrascht über so ein grosses Empfangskomitee marschierten wir in Richtung Turnhalle. Wir horchten der schönen Ansprache der Gemeinderätin Enza Welz und waren angetan von der Aargauer Deko, welche Heidi Künzler organisierte. Nachdem unser Leiter Koordinator Damian Bänziger noch das Wochenende Revue passieren liess, genossen wir den Apéro in gemütlicher Atmosphäre und erzählten den Wäldlern von unseren Erlebnissen.
An dieser Stelle noch ein riesiges Dankeschön an alle die uns so herzlich in Empfang genommen haben und speziell auch an alle, die uns am Samstag in Aarau unterstützt haben. Waren es doch einige Wäldler, die diesen Weg auf sich nahmen. So ein Dorf am ETF vertreten zu dürfen, war uns allen eine Ehre und grosse Freude.

In diesem Sinne: Danke für eure Unterstützung und hoffentlich bis in sechs Jahren am ETF in Lausanne.

 

 

 

 

Zurück

Kommentare

Kommentar schreiben