Turnfahrt 2018

von TV Wald

Der TV Wald erlebte eine actionreiche Turnfahrt im Bündnerland. 

Nachdem letztes Jahr nach langem wieder eine Turnfahrt stattgefunden hat, freuten wir uns umso mehr auf dieses Jahr. So versammelten sich am 29. September um 6 Uhr Morgens 26 hochmotivierte, vereinzelt noch ein bisschen müde Turner und Turnerinnen des TV Wald. Mit dem Car ging in Richtung Graubünden. Wie immer an der Turnfahrt wird zuerst gearbeitet und dann kommt das Vergnügen. So hiess es als erstes 500 Höhenmeter zu überwinden. Nach etwa 2 Stunden konnten wir in einem (leider) geschlossenen Beizli die Aussicht geniessen und den zweiten, weniger strengen Teil der Wanderung in Angriff nehmen. Unter herrlichem Herbstwetter wanderten wir zur Bergstation Scharmoin, wo wir unser Mittagessen einnahmen. Nach dem ein oder anderen Mittagsschläfchen konnten sich alle ein Geländetrottinet schnappen. Neben Downhillbikern und Wanderern rasten wir auf einer Kiesstrasse den Berg hinunter. Nach dieser Abfahrt wurden auch noch die letzten Wach. Unfallfrei und vollgepumpt mit Adrenalin kamen wir an der Talstation an, wo schon unser Car auf uns wartete. Mit diesem ging es dann zu unserer Unterkunft. Wir nisteten uns in einer Zivilschutzanlage oberhalb von Chur ein und machten uns für den Abend bereit. Im Infoschreiben stand nämlich das wir uns im 80er-/90er-Schlager- Style verkleiden sollten. Schon lange hat der TV Wald nicht mehr so viele Schnäuze und Langhaarlocken gesehen. Topfrisiert, bestgelaunt und nach unserer Meinung unwiderstehlich gut aussehend liefen wir nach Chur. Zufälligerweise fand an diesem Nachmittag gerade die Schlagerparade statt und wir fielen nicht einmal so sehr auf unter all den Schnäuzlern. Wir mischten uns sofort unter das Festvolk. Je nach Alter mehr oder weniger begeistert von der Musik genossen wir den Abend, bis auch der letzte von uns in der Zivilschutzanlage gemütlich einschlief.

Am Sonntag ging es nach dem stärkenden Zmorgen schon weiter mit dem Programm. Als diesjährige Gewinner des Grümpeli Wald passte es super, als wir beim Bubble-Soccer Feld ankamen. In 5er Teams traten wir in riesige Luftbälle verpackt gegeneinander an. Es ging dabei bald nicht mehr unbedingt darum den Ball ins Tor zu befördern, sondern eher möglichst spektakulär den Gegner vom Feld zu spicken. Das war strenger als erwartet, machte aber allen enorm Spass. Durch die „Bubbles“ machte es auch nichts aus wenn man einmal auf dem Kopf landete.

Nach dem sportlichen Teil liessen wir wiederum das erlebnis- und actionreiche Wochenende mit einem feinen Zmittag ausklingen.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr, wenn es wie diesmal die letztjährige Turnfahrt zu übertreffen gilt.

Zurück

Kommentare

Kommentar schreiben