Geschichte des TV Wald

2019

  • Am Eidgenössischen Turnfest in Aarau konnte der TV Wald in der dritten Stärkeklasse mit einer Gesamtpunktzahl von 27.34 eine sehr gute Leistung verzeichnen. Im Einzelwettkampf konnte sich Luca Blatter im Geräteturnen K6 den 67. Platz und Sandra Schulz im Turnwettkampf mit dem 147. Platz eine Auszeichnung hohlen. 
  • Der TV Wald zeigt gute Leistungen am Tannzapfe-Cup in Dussnang. Mit der Note 9.62 erreicht die Schaukelringsektion das Final, woes mit der Note 9.60 den vierten Platz.

2018

  • Die Schaukelringsektion wird mit der Note 9.62 Cupsieger in der Kategorie Geräteturnen.
  • Am Spiel ohne Grenzen in Gonten erreichten unsere Nachwuchsturner den guten vierten Platz.
  • Mit schönstem Wetter genoss der TV Wald das Turnfest in Buttikon. 
  • Die Schaukelringsektion zog an der SMV in Burgdorf nach vier Jahren wieder in das Final ein. Am Sonttag erturnten sie sich den vierten Platz mit nur 3 Hundertstel Abstand zum Drittplatzierten. 

2017

  • Die Sektion erturnte sich am Fiirabig-Cup in Fehraltorf den 3. Rang im Geräteturnen.
  • Am Turnfest in Wattwil konnte der TV Wald den 6. Rang in der dritten Stärkenklasse belegen.
  • Sechs Jahre nach der letzten gemeinsamen Turnfahrt fand endlich wieder eine statt. Alle genossen die Action, das Beisammensein und den Spätsommer in vollen Zügen.
  • Auch dieses Jahr konnte sich der TV beim ATV Volleyballturnier in der zweiten Stärkenklasse halten. 

2015

  • Am St.Galler Kantonalen Turnfest zeigte der TV Wald mit dem 44 Platz und einer Note von 25.48 Punkten sein Können.
  • Die SMV war für das junge Team der Schaukelringsektion eine gute Erfahrung. Mit dem 10 Platz konnte man zufrieden sein. 

2014

  • am 10. Mai weiht der TV Wald mit einem denkwürdigen Fest die neue Vereinsfahne ein
  • am Appenzeller Kantonalturnfest holt sich Mathias Sprecher im 5-Kampf eine Auszeichnung
  • im Vereinswettkampf am Appenzeller Kantonalturnfest in Appenzell holt sich der Turnverein in der dritten Stärkeklasse den 16. Gesamtrang mit 27.92 Punkten
  • die Schaukelringsektion holt sich an der SM in Lyss nach dem Einzug ins Finale mit einer 9.53 den 6. Schlussrang

2013

  • am eidg. Turnfest in Biel erreichen die Turner und Turnerinnen im Vereinswettkampf den 58. Schlussrang von insgesamt 284 teilnehmenden Turnvereinen 
  • am 1. August bei der 500 Jahrfeier der Kantone AR und AI tritt die Schaukelringsektion auf der Hohen Buche vor grossartiger Kulisse auf

2012

  • Im März findet nach sechs Jahren endlich wieder eine Abendunterhaltung statt, "Fernweh - rund um die Welt", lautete das Motto, das zahlreiche Gäste in die Turnhalle lockte
  • am Fiirobigcup erturnt sich die Sektion den 2. Rang mit einer Note von 9.30
  • die Schaukelringturner zeigen ihr Können am Leuenberg- und am Tannzapfencup
  • am Abendmeeting in Herisau startet der gesamte TV
  • das Turnfest in Schwyz bringt dem TV den 19. Gesamtplatz in der vierten Stärkeklasse ein

2011

  • nach 16 Jahren findet wieder ein ATV Skitag statt, Bruno Meier gewinnt in seiner Kategorie den Riesenslalom
  • Teilnahme am Fiirabig-Cup und am Tannzapfencup
  • die Sektion holt sich am Turnfest in Dägerlen die Note 9.65 und somit den Disziplinsieg
  • der gesamte TV nimmt am Turnfest in Brugg-Windisch teil
  • die Ringturner nehmen an der Schweizer Meisterschaft im Vereinsturnen teil

2010

  • am Fiirabig-Cup klassiert sich die Schaukelringsektion auf dem fünften Platz
  • am Leueberg-Cup erturnen sich die Wäldler den 3. Rang
  • der zweite Platz wird am Tannzapfen-Cup erreicht
  • beim Turnfest in Maienfeld erreichen die Wäldler den 14. Rang der 4. Stärkeklasse

2009

  • der TV erzielt gute Ergebnisse am Fiirabig-Cup und am Abendmeeting
  • am Tannzapfencup reicht es für den vierten Rang mit einer Finalnote von 9.34
  • beim Kant. Turnfest in Wil holt sich der TV den 10. Schlussrang von 42 Vereinen
  • der TV Wald nimmt am erfolgreichen Weltrekordversuch im längsten Schaukelringturnen zum Jubiläum des TV Fehraltdorf teil

2008

  • Teilnahme am Fiirabig-Cup, am Lägern-Cup, am Abendmeeting und am Tannzapfen-Cup
  • am Kant. Turnfest in Herisau holt sich die Schaukelringsektion eine 9.75

2007

  • am Tannzapfen-Cup platziert sich die Schaukelringsektion auf dem dritten Rang mit einer Note von 9.41
  • am Eidg. Turnfest in Frauenfeld erturnt sich die Schaukelringsektion eine 9.75, die Leichtathleten können da nicht ganz mithalten

2006

  • am Tannzapfen-Cup in Dussnang belegt die Schaukelringsektion den zweiten Rang
  • in Solothurn am Turnfest belegt der TV den 13. Rang in der 3. Stärkeklasse
  • am 17. und 18. November findet eine Abendunterhaltung in Wald statt

2005

  • am Fiirabig Cup holt sich die Schaukelringsektion den dritten Rang
  • Teilnahme am Turnfest in Domat Ems ohne Spitzenklassierung
  • an der Swiss Gym Gala in Luzern begeistert die Nummer der Wäldler

2004

  • am ATV-Puzzle begeistert der TV mit seiner Nummer
  • beim Tannzapfen-Cup holen sich die Turner den dritten Rang
  • von 29 Vereinen belegte der TV den 11. Schlussrang am Regionalturnfest Winterthur
  • erneut holt sich die Schaukelringsektion den guten 4. Rang an der SM in Glarus

2003

  • der Bamitra-Cup wird zum fünften Mal in Folge von den Wäldlern gewonnen
  • am Leueberg- und am Tannzapfen-Cup kann ein zweiter und ein dritter Rang geholt werden
  • beim Turnfest in Buttikon wird Marco Steffen drittter in der Leichtathletik
  • die Schaukelringsektion holt sich den vierten Rang an der SM in Lyss

2002

  • der TV Wald feiert sein 125-jähriges Bestehen
  • am Bamitra-Cup gewinnen die Wäldler
  • am Leueberg-Cup reichte es für die Barren- sowie die Schaukelringnummer auf den 3. Rang
  • beim ETF in Baselland holt sich der TV den 16. Rang in der 5. Stärkeklasse, was einen Lorbeerkranz einbringt, die Einzelturner erreichen alle Kranzauszeichnungen
  • der TV nimmt am ATV Puzzle in Herisau teil
  • der Drüü Tanne Cup wird das erste Mal in der MZA Wald durchgeführt

2001

  • der dritte Rang wird am Tannzapfen-Cup belegt
  • am Kant. Turnfest in Teufen reicht es für den 9. Rang
  • an der SM im Vereinsturnen holten sich die Turner den 6. Rang mit einer Note von 9.25
  • Mathias Sprecher gewinnt zum zweiten Mal das Schlussturnen

2000

  • am ATV-Puzzle in Heiden holt sich die Nummer des TV einen Podestplatz
  • am Leuberg- und am Tannzapfen-Cup wird die Ringsektion jeweils zweiter
  • das Berner Seeländische Turnfest in Büren schliessen die Wälder auf dem zweiten Rang ab
  • im Juni wird der neue Sportplatz in Wald eingeweiht
  • einmal mehr wird Bruno Meier Kant. Appenzellermeister im Geräteturnen und gewinnt beim Schlussturnen den Vereinsmeistertitel
  • am Thurgauer und am Appenzeller Bamitra-Cup erreicht der TV den 1. Rang
  • die Volleyballer steigen im Dezember in die Kategorie A auf
  • beim Empfang der Riesenslalom-Weltmeisterin Sonja Nef begeistert der TV mit einer Gerätekombinationsvorführung

1999

  • am Leuenberg-Cup in Zuzwil holt sich die Ringsektion den zweiten Rang
  • der Vereinsmesitertitel an der Appenzellermeisterschaft geht an die Schaukelringsektion
  • am Schwyzer Turnfest in Einsiedeln wird Marco Kunz dritter im Leichtathletik 5-Kampf und Renato Giezendanner gewinnt den Gerätewettkampf im G4
  • der Sektionswettkampf am Turnfest ergibt den siebten Schlussrang
  • an der Kant. Gerätemeisterschaft wird Renato Giezendanner zweiter im GJ4
  • der 11. Rang wird an der Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen in Glarus erreicht
  • Mathias Sprecher gewinnt das Schlussturnen vor Christian Sprecher und Rolf Altherr
  • die Volleyballer steigen in die Kategorie B auf und beim ATV-Volleyballcup werden sie zweite
  • die Geräteturner klassieren sich am Bamitra-Cup auf dem zweiten Rang

1998

  • am Volleyballturnier in Wolfhalden wird der TV Wald erster
  • am Turnfest in Fehraltdorf steht Bruno Meier als Dritter im G7 auf dem Podest
  • im Sektionswettkampf des Turnfestes holen sich die Wäldler den Stärkeklassensieg
  • Bruno Meier holt sich den fünften Appenzeller Meistertitel im Geräteturnen
  • Christian Huber wird im Kant. Leichtathletikmehrkampf zweiter
  • am Schlussturnen stehen auf Rang 1. - 5. lauter Wäldler
  • am Bamitra-Cup wird der TV Zweiter

1997

  • der Bamitra-Cup in Schwellbrunn wird vom TV Wald gewonnen
  • in der Frühlingsmeisterschaft des Geräteturnens wird Bruno Meier zweiter im G7
  • am Tannzapfencup gewinnen die Wäldler die Gerätekombination
  • am Berner Seeländinschen Turnfest wird der 5. Rang von 16 Sektionen belegt
  • Bruno Meier wird zum vierten Mal Appenzellermeister im Kant. Geräteturnen
  • Rolf Altherr wird am Schlussturnen als Dritter des Wettkampfs Vereinsmeister

1996

  • die Turner verteidigen erneut den dritten Platz am Bamitra-Cup
  • der TV führt das erste ATV-Puzzle in der eigenen Halle durch
  • an der Frühlingsmeisterschaft erreicht Bruno Meier den dritten Rang
  • am Turnfest in Kallnach BE wird Rolf Walser erster im Jugend-6-Kampf und Christian Sprecher wird im Geräteturnen G5 zweiter, im Sektionswettkampf erreicht der Verein den vierten Schlussrang von 19 Vereinen
  • am Eidg. Turnfest in Bern erreicht der TV Wald eine Note von 118.25 und wird somit in der 8. Stärkeklasse neunter von 176 Vereinen
  • im Juni wird das erste Grümpeli in Wald durchgeführt
  • an der Kant. Gerätemeisterschaft wird Bruno Meier erneut Appenzeller Meister, Mathias Sprecher holt sich den 3. Rang im GJ4
  • im Schweizer Final des Erdgas-Athletic-Cup wird Rolf Walser dritter
  • beim Schlussturnen wird Dave Lowe Vereinsmeister
  • am Thurgauer Bamitra-Cup wird die Geräteriege Dritter
  • in der Wäldler Turnhalle wird ein Ringgestell eingebaut

1995

  • am Bamitra-Cup in Schwellbrunn holt sich Wald erneut den dritten Rang
  • Bruno Meier wird am Kant. Turnfest in Speicher Turnfestsieger im Geräteturnen
  • am Turnfest wird der sechste Rang von 31 Vereinen erreicht
  • Appenzeller Meister im Geräteturnern wird erneut Bruno Meier
  • Roland Meier wird Junioren-Appenzeller Meister im Geräteturnen
  • Thomas Walser wird im St. Galler Altstadtlauf zweiter und gewinnt den Altstätter Städtlilauf und den Geländelauf in Reute
  • am Erdgas-Athlatic-Cup wird Rolf Walser dritter
  • beim Schlussturnen gewinnt der TV Wald die Gesamtwertung, Gesamtgewinner wird Bruno Meier vor Rolf Altherr

1994

  • am Bamitra-Cup holen sich die Geräteturner den dritten Rang
  • im März wird eine Abendunterhaltung durchgeführt
  • Thomas Walser gewinnt den Orientierungslauf am Kant. Luzerner Turnfest in Sursee
  • im Sektionswettkamf am Turnfest erreicht der TV den zwölften Schlussrang
  • Vereinsmeister am Schlussturnen wird Bruno Meier
  • Bruno Meier wird Appenzeller Meister im Geräteturnen
  • Rolf Walser wird an der Schweizer Meisterschaft zweiter im Diskuswerfen

1993

  • das Dorfskirennen wird durchgeführt
  • am Kant. Turnfest in Balgach durften an den Einzelturntagen in der Leichtathletik alle Wäldler eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen und im Geräteturnen schaffte es Christian Sprecher im G4 auf den dritten Rang
  • am Sektionswettkampf reichte es für den 21. Rang
  • am Einzelturntag in Wil erreichte Bruno Meier den ersten Rang in der Kategorie G5, René Kunz schafft es bei den Senioren auf den dritten Rang und Rolf Walser gewinnt den 5-Kampf der Junioren
  • am Schlussturnen gewinnt Rolf Altherr zum zweiten Mal den Vereinsmeistertitel

1992

  • der Turnverein führt eine Abendunterhaltung durch
  • Am Kreisturnfest im Rorschacherberg erreichen die Wäldler eine Schlussnote von 112.29, Bruno Meier gewinnt den Dreikampf
  • die Appenzeller Meisterschaft wird von Bruno Meier gewonnen
  • Thomas Walser gewinnt mehrere Bergläufe und wird Schweizer Meister im Berglauf
  • der Vereinsmeister beim Schlussturnen heisst einmal mehr Bruno Meier
  • am Kant. Gerätewettkampf in Trogen belegen vier Wäldler den ersten Rang

1991

  • mit Alfred Rüttimann und Bruno Meier als Leiter startet der TV Wald erste Versuche im Geräteturnen
  • am Eidgenössichen in Luzern reichte es lediglich für einen Platz im Mittelfeld
  • Vereinsmeister wurde zum dritten Mal Dave Lowe

1986-1990

  • wie in den vorausgehenden Jahren organisiert der TV Wald regelmässig den Maskenball und das Dorfskirennen
  • “de schnellst Wäldler“ wird zur Tradition
  • 1986 holt sich Fredy Walser am Kant. Seniorenwettkampf die Silbermedaille
  • am Schlussturnen 1986 wird René Kunz Vereinsmeister
  • 1987 holt sich der TV erneut den Appenzeller Meistertitel im Schleuderball
  • 1988 holt sich Werner Künzler den ersten Platz am Kant. Seniorenwettkampf
  • Thomas Walser gewinnt 1990 in drei Berg- und Geändeläufen
  • die Volleyballer belegen 1990 am Kant. Spieltag in Heiden den ersten und in der Wintermeisterschaft den zweiten Platz
  • 1987 wird am Schlussturnen Rolf Altherr Vereinsmeister
  • 1988 wird der Vereinsmesitertitel zwischen den punktegleichen Turnern Dave Lowe und Werner Künzler geteilt
  • 1989 gewinnt erneut Dave Love die Vereinsmeisterschaft
  • 1990 geht der Titel des Gewinners der Vereinmeisterschaft an Bruno Meier

1985

  • in der Volleyballwintermeisterschaft gewinnt der Turnverein und steigt in die Kategorie A auf
  • am Schlussturnen gewinnt Hanspeter Daiber den Vereinstitel
  • Ende November wird die Abenunterhaltung in der neuen MZA durchgeführt

1984

  • am Eidg. Turnfest in Winterthur erreichen die Wäldler den 125. Rang von 272 Sektionen
  • Werner Künzler gewinnt abermals das Schlussturnen in Dättlikon
  • im Herbst führt der TV die Appenzeller Trampolinmeisterschaft durch

1983

  • am Kant. Turnfest in Herisau verläuft die Gymnastik suboptimal, so dass auch die Leichtathletik die Note nicht mehr genügen heben kann und es zu keiner guten Klassifizierung reicht
  • beim internationalen Senioren-Leichtathletikmehrkampf brilliert Kurt Hofer auf dem ersten, Werner Künzler auf dem sechsten und Fredy Walser auf dem zehnten Rang
  • das diesjährige Schlussturnen gewinnt Werner Künzler
  • Ende Oktober wird mit einem grossen Fest die MZA eröffnet
  • in der Volleyballwintermeisterschaft erreicht der TV den 2. Rang

1982

  • die Turnhalle Wald wird abgerissen, während dem Bau der neuen Mehrzweckanlage trainiert der TV in der Kantiturnhalle in Trogen
  • im Winter schlagen die Wäldler in der zweiten Korbballliga den Erzfein Schwellbrunn und können erneut ihren Aufstieg feiern
  • ab der Appenzeller Sektionsmeisterschaft in Heiden triumphiert der TV und wird im Schleuderball und im Kugelstossen Appenzeller Meister

1981

  • der Kant. Gruppenwettkampf in Speicher kann bei den Senioren gewonnen werden
  • Anfangs September organisiert der TV den Jugiwandertag
  • die Korbballmeisterschaft entscheidet Wald für sich, was den Aufstieg in die 1. Liga bedeutet

1979-1980

  • in der zweiten Korbbal-Liga erreicht der TV den 2. Rang
  • am Schlussturnen gewinnt Kurt Hofer vor René Kunz und Toni Egger
  • im Januar 1980 findet die Abendunterhaltung an zwei Wochenenden statt
  • beim Kant. Einzelturntag holen sich in der Leichtathletik sieben Turner eine Auszeichnung, Kurt Hofer gewinnt sogar in seiner Kategorie
  • das Schlussturnen steht im Zeichen des TV Jubiläums von Grindelwald, auch hier holt sich Kurt Hofer wieder den Sieg

1978

  • eine Punktzahl von 112, 96 wird am Eidg. Turnfest in Genf erreicht
  • die Wäldler holen den Sieg am Grümpeli in Heiden
  • im Korbball holen die Turner den Meistertitel und steigen in die zweite Liga auf
  • bei der Volleyballmeisterschaft reicht es für den 2. Schlussrang
  • Vereinsmeister am Schlussturnen wird einmal mehr Kurt Hofer

1977

  • der TV Wald wird 100 Jahre alt
  • in der Leichtathletik kann man sich am Kant. Turnfest in Teufen in den vorderen Rängen klassieren, andere Disziplinen brauchen noch Training, es reicht für den 5. Schlussrang der 5. Stärkeklasse
  • 2. September: das 100 Jahr Jubiläum wird drei Tage lang gefeiert, die Musikanten und das Ballet der St. Othmar Musik treten auf und auch das inzwischen traditionelle Schlussturnen findet statt

1970-1976

  • der Kant. Einzelturntag findet 1970 in Bühler statt, dabei gewinnt Hans Sprecher im Kunstturnen
  • mehrere kleine Turnfeste werden bestritten
  • 1972 landet der TV Wald erneut an einem Eidgenössischen, diesmal in Aarau, auf dem 9. Schlussrang

1961-1969

  • mit dem neuen Oberturnern Ernst Weber knüpft der Verein an die vorausgehenden Erfolge an und erreicht am Kant. Turnfest in Appenzell den 2. Rang
  • 1963 erreicht der TV Wald am Eidg. in Luzern mit einer Note von 49.60 (möglich sind 50) die Höchstnote in den Marsch- und Freiübungen, zusammen mit den anderen Disziplinen reichte es für den 9. Rang
  • das erste Schlussturnen mit den Turnvereinen Grindelwald und Dättlikon findet 1964 statt
  • am Kant. Turnfest in Heiden beendet Wald den Wettkampf auf dem 3. Rang der 5. Stärkeklasse
  • am Eidg. in Bern erreicht der TV den 9. Schlussrang der 8. Stärkeklasse

1951-1960

  • am Eidg. Turnfest in Lausanne erreichen die Turner eine sehr gute Note in den Marsch- und Freiübungen und können auch an den Ringen mit der nationalen Spitze mithalten
  • 1953 wird in vielen Frondienststunden der erste Sportplatz in Wald erbaut
  • die Turnfamilie wächst 1954, als in Wald die erste Damenriege gegründet wird
  • der erste Stärkenklassensieg wird mit 154.36 Punkten am Kant. Turnfest in Herisau 1954 errungen
  • Höhenflug 1955 am Eidgenössischen in Zürich wird der 2. Gesamtrang erturnt, die 146.39 Punkten kann von den 1200 Sektionen lediglich Bellinzona überbieten
  • nächste Grosserfolge; 1958 wird der TV Turnfestsieger am Kant. Turnfest in Gais und wenig später auch noch am Kant. Glarner-Bündner Turnfest
  • die gute Leistung wird 1959 am Eidg. Turnfest in Basel mit einem 2. Rang bestätigt, wieder liegen die Turner knapp hinter Bellinzona

1939-1950

  • das Kantonale Turfest wird wegen der Maul- und Klauenseuche abgesagt
  • der 2. Weltkrieg bricht aus
  • der Turnverein kann aufgrund vieler Neueintritte weiter bestehen
  • 1942 erreicht man den Lorbeerkranz 1. Klasse am Sektionswettkampf in Herisau
  • am Eidg. Turnfest 1947 wird erstmals auch an den Ringen geturnt, der Verein erreicht eine Rekordpunktzahl von 143.31

1928-1938

  • 1928 nimmt man in den Disziplinen Marsch- und Freiübungen, Barren, Stützsprünge, Stafettenlauf und Turnen am Eidg. Turnfest in Luzern teil und gewinnt den goldenen Lorbeerkranz
  • 1934 führt der TV den Kant. Einzelturntag durch, Ernst Schläpfer gewinnt im Kunstturnen, Walter Herzig in der Leichtathletik den Kranz
  • 1935 gewinnt Walter Herzig am Kant. Turnfest in Teufen den Leichtathletikwettkampf, die Sektion erreichte den siebten Rang
  • am Eidg. Turnfest in Winterthur 1936 gewinnt der TV den Lorbeerkranz 1. Klasse

1910-1927

  • mit dem neuen Schulhaus wird eine Turnhalle in Betrieb genommen, nun können auch Unterhaltungen durchgeführt werden
  • 1912 tragen die Turner einen Lorbeerkranz vom Eidgenössischen in Basel nach Hause
  • der erste Weltkrieg legt 1914 das Vereinsleben praktisch lahm
  • 1918 nimmt man wieder an einem Wettkampf teil
  • am Kantonalen Wetturnen erreicht Samuel Schläpfer den 1. Rang

1896-1909

  • der neue Oberturner Jacob Egger bringt frischen Wind in den Verein
  • am Ostschweizerischen Turnfest in Herisau und am Kant. Turnfest in Gais erturnt der Verein einen Lorbeerkranz
  • am Eidgenössichen Wettkampf in Schaffhausen gewinnt der TV Eichenlaub

1879-1895

  • Höhen und Tiefen zeichnen den Verein, trotz guten Turnern kann man sich an Kantonalturnfesten nicht gut platzieren

1878

  • erste Geräte werden vom Ochsenwirt, Christian Bruderer, gesponsert, es handelt sich um ein Reck und einen Barren

1877

  • Gründung des Turnvereins im Gasthaus Ochsen
  • Training im Gasthaus Ochsen
  • zwei eidgenössische Spitzenturner sind im Verein, Jacob Oertli und Jacob Langenauer, der eidg. Eichenlaub erturnt